Niacin - wichtig für das Herzkreislaufsystem und die Blutfette

Niacin - wichtig für das Herzkreislaufsystem und die Blutfette

Niacin, auch Nicotinsäureamid, oder Vitamin B3 stellt eine lebensnotwendige Verbindung dar, die auf natürliche Art und Weise vor allem in Wild und tierischen Produkten (Innereien), aber auch in Pilzen, Hülsenfrüchten, Cashewnüssen, Kaffee uw. Lebensmitteln vor kommt. Der Körper kann Vitamin B3 normalerweise aus der Aminosäure Tryptophan selbst bilden, allerdings weisen viele Menschen bereits einen sehr niedrigen Tryptophanspiegel auf, was sich in Depressionen und einem Serotoninmangelsyndrom äußern kann – in diesem Fall funktioniert die B3-Bildung unzureichend oder gar nicht mehr. Wichtig: Je höher der Energiebedarf des Körpers, desto mehr Niacin braucht er – es werden ca. 6,6 mg pro 1000 kcal angenommen, um eine korrekte Umsetzung der Nahrungsenergie zu gewährleisten.  Vor allem Kulturen, die sich nur von Mais ernähren ist der Niacinmangel nicht unbekannt - die indigenen Völker legen Mais in Kalkwasser ein, was wiederum Tryptophan freisetzt und im Körper die Bildung von B3 ermöglicht. Der westliche Mensch übernahm diese Eigenart der Maisverarbeitung nicht und so kann Mais den Tryptophanspiegel stark erniedrigen. Niacin kann supplementiert einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte haben und diese senken (sehr positiver Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem).

Unsere Produkte

Du findest Niacin in unserem Daily Nutrients und Daily Recovery. 

Daily Nutrients

Ständiger Stress, ungesunde Ernährung und hohe körperliche Belastungen haben täglich negativen Einfluss auf unsere Nährstoffversorgung. Daily Nutrients liefert die geballte Ladung an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Aminosäuren und Pflanzenextrakten – bereits 20 g Pulver decken bis zu 100% des benötigten Tagesbedarfs.

Daily Recovery

Weltweit einzigartige Regenerationsformel mit hochdosierten Inhaltsstoffen. Zur optimalen Regeneration und Erholung. Es zielt dabei vor allem und speziell auf die Ergänzung von Co-Faktoren im Wachstumshormonstoffwechsel ab und kann zusätzlich die Regeneration im Schlaf ernährungsphysiologisch unterstützen.